Krimiautor Roger Hobbs (28) ist tot

(c) Goldmann

(c) Goldmann

2013 erhielt der damals gerade einmal 25 Jahre alte US-Autor Roger Hobbs den “Steel Dagger Award” – als jüngster Autor, dem das bisher gelungen ist – für den besten Thriller des Jahres. Jetzt, drei Jahre später, ist der Autor tot. Unfassbar.

Ich habe “Ghostman”, das Buch, für das er ausgezeichnet wurde, damals gelesen und war durchaus angetan. Er hatte einen rasanten, wendungsreichen Thriller geschrieben, der Lust auf mehr machte: “Ich freue mich auf eine Fortsetzung”, so meine Worte damals. Allerdings muss ich zugeben, dass ich heuer den Nachfolger “Killing Games” nach eher schlechten bis vernichtenden Kritiken ausgelassen habe. Dennoch handelte es sich bei Hobbs zweifellos um eine vielversprechende Stimme in der Krimilandschaft.

Noch vier Tage vor seinem Tod tweetete er folgende Nachricht:

Die Hoffnung lebt also, dass sein drittes Buch vielleicht irgendwann erscheinen wird. Umso fassungsloser macht die Nachricht, dass der Autor im Alter von 28 Jahren gestorben ist – offenbar an einer Überdosis.

Sein Herausgeber beim Verlag Transworld schreibt folgende Worte:

“Roger was a new shining talent on the crime writing scene and from the moment we bought him seemed destined to join the ranks of those American greats like James Ellroy and James Lee Burke he so admired. He won the Ian Fleming Steel Dagger Award for Best thriller of the Year in 2013 and was long listed for a John Creasey Award for Best First Novel that year too. He also won an Edgar Award in the US. Equipped with all the tools of the trade at a very young age, a genuinely original and stylish voice, impeccable storytelling elan and showing signs of genuine brilliance from the off, it is too upsetting to contemplate what he might have gone on to achieve. 

“Many fans will join us in mourning the loss of a singular talent and a glorious writing career sadly unfulfilled.”

Auch der irische Krimiautor Stuart Neville zeigte sich geschockt:

Rest in Peace, Roger Hobbs. Danke für die kurzweiligen Lesestunden!

 

Advertisements

1 Comment

Filed under Krim(i)skrams

One response to “Krimiautor Roger Hobbs (28) ist tot

  1. Das ist wirklich schlimm. “Ghostman” war erfrischend anders, und es ist ja leider nicht so, als würde es junge Genre-Innovatoren in Hülle und Fülle geben. Außerdem sollte niemand in diesem Alter schon sterben müssen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s