KrimiZeit-Bestenliste Oktober: Ein Abgleich

(c) diaphanes

(c) diaphanes

Ich muss zugeben, diesmal war ich ein wenig verwirrt: Steht doch auf der KrimiZeit-Seite, dass “jeden ersten Donnerstag im Monat” Literaturkritiker und Krimispezialisten Romane bekanntgeben, die ihnen am besten gefallen haben. Nur, der erste Donnerstag im Monat Oktober kommt erst. Aber naja, der Inhalt zählt.

Die gute Nachricht gleich zu Beginn: Mit Jerome Charyns “Unter dem Auge Gottes”, dem Auftakt der Penser-Pulp-Serie beim Verlag diaphanes, steht ein Buch an der Spitze, das auf meiner Leseliste mittlerweile auf Platz zwei vorgerückt ist. Nachdem ich gestern Stefan Slupetzkys “Polivka hat einen Traum” ausgelesen und sofort mit William Boyds James-Bond-Roman “Solo” begonnen habe, dauert es also nicht mehr lange, bis Charyns Buch dran ist. Zu empfehlen ist für alle Nicht-Kenner von Charyns Hauptfigur Isaac Sidel ein Nachwort zum “Isaac Quartett” von Tobias Gohlis, das online auf www.togohlis.de verfügbar ist. Wen es interessiert: Sowohl Gohlis (Jury-Sprecher) als auch Thomas Wörtche, der Herausgeber der Penser-Pulp-Serie, sind Jury-Mitglieder der KrimiZeit-Bestenliste.

Was fällt sonst auf: Die KrimiZeit-Bestenliste ist erstmals seit April wieder in Männerhänden (damals Joe R. Lansdale mit “Dunkle Gewässer”zu meiner Rezension). Seitdem lagen Sara Gran mit “Das Ende der Welt” (im Mai, zu meiner Rezension), Patrícia Melo (Juni und Juli) und Dominique Manotti mit “Zügellos” (August und September) an der Spitze. Beachtlich finde ich aber auch den Wiedereinstieg von Melos “Leichendieb” (zu meiner Rezension). Sie hatte die Liste – wie bereits erwähnt – im Juni und Juli angeführt, war im August auf Platz zwei abgerutscht und im September aus dem Ranking verschwunden.

(c) Page & Turner

(c) Page & Turner

Im neuen, feinen Krimiblog Krimi-Welt habe ich heute schon gelesen, warum Robert Wilsons “Stirb für mich” eine Lektüre wert ist. Auch in der Cover-Kritik stimme ich dem Blogbetreiber zu. Und Alf Mayer von Culturmag hat einen umfassenden Beitrag über Wilson geschrieben, der wirklich keine Frage mehr offen lassen sollte.

Über Adrian McKintys “Der katholische Bulle” wird hier schon in den nächsten Tagen zu lesen sein. Die Bücher von C.S. Forester und Dror Mishani stehen bereits in meinem Regal…

Die Liste im Überblick

  1. Jerome Charyn: “Unter dem Auge Gottes” (-)
  2. Andrea Maria Schenkel: “Täuscher” (3)
  3. Dominique Manotti: “Zügellos” (1)
  4. Walter Mosley: “Manhattan Fever” (9)
  5. C. S. Forester: “Tödliche Ohnmacht” (6)
  6. Adrian McKinty: “Der katholische Bulle” (2)
  7. Robert Wilson: “Stirb für mich” (-)
  8. Dror Mishani: “Vermisst” (10)
  9. Carsten Stroud: “Die Rückkehr” (5)
  10. Patrícia Melo: “Leichendieb” (-)
Advertisements

Leave a comment

Filed under Krimi-Bestenliste

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s