Tag Archives: Kritische Masse

Krimi-Bestenliste im Jänner: Ein Abgleich

(c) Ariadne

Auf der aktuellen Krimi-Bestenliste standen im Dezember nur drei deutschsprachige Autoren, kritisiert Matthias Bischoff in einem Artikel des Goethe-Instituts. Bischoff stört sich an dieser Unausgewogenheit. Tja, im Jänner sind es mit Anne Goldmann und Christoph Peters überhaupt nur zwei Autoren, die den Sprung in die Liste geschafft haben. Ich sehe das allerdings weniger problematisch, denn es gibt auch immer wieder Zeiten, in denen viele deutschsprachige Krimiautoren auf der Liste vertreten sind. Aber das ist eben das Ding mit solchen Listen – man kann es nie allen recht machen.

Der Kulturjournalist schreibt in seinem Text aber vor allem über das Leben in getrennten Welten – gemeint sind Kritiker und Leser von Kriminalromanen. “Was den Kritikern gefällt, hat mit dem, was die Leser kaufen und goutieren, wenig bis gar nichts zu tun”, schreibt Bischoff. “Hier dürfen Leserbedürfnisse nicht befriedigt werden, hier müssen Genreregeln gebrochen, infrage gestellt, ignoriert werden, hier darf es kein Happy End geben, keine Identifikation mit der Ermittlerfigur.”

Hmm, naja, dann kann es sich also doch nicht um Bücher der Krimi-Bestenliste handeln. Denn diese Bücher befriedigen sehr wohl Leserbedürfnisse und ermöglichen Identifikation. Klar, Genreregeln zu brechen – das ist erwünscht. Und was macht es für einen Sinn, eine Jury aus Neuerscheinungen auswählen zu lassen, wenn dann am Ende die Krimi-Bestenliste mit der Beststeller-Liste übereinstimmt?

Erfolgreiche Autoren wie Sebastian Fitzek oder Andreas Gruber brauchen ohnehin keine Krimipreise – sie haben ihre treuen Leser und das ist auch gut so. Die Krimi-Bestenliste hilft aber wunderbar, tolle Kriminalromane abseits des Mainstreams zu finden. Ja, auch solche Krimileser gibt es – und die haben ebenso Lesebedürfnisse und wollen im Erscheinungsdschungel ein wenig Licht sehen.

So, das wurde jetzt länger, daher diesmal nur kurz zur aktuellen Liste. Meine Kollegin Doris Kraus hat die neue Nummer eins, Sara Paretskys “Kritische Masse”, gelesen und für sehr gut befunden.

Meine aktueller Abgleich: Zwei Krimis der Liste gelesen (“Der Nachbar”, “Das größere Verbrechen”), eines lese ich gerade (“Die Plotter”).

Die Liste im Überblick:

1. Sara Paretsky: Kritische Masse (1)
2. Un-Su Kim: Die Plotter (-)
3. Patrícia Melo: Der Nachbar (5)
4. Fred Vargas: Der Zorn der Einsiedlerin (3)
5. Louise Penny: Hinter den drei Kiefern (2)
6. Tana French: Der dunkle Garten (-)
7. Christoph Peters: Das Jahr der Katze (9)
8. Anne Goldmann: Das größere Verbrechen (6)
9. Cloé Mehdi: Nichts ist verloren (-)
10. James Anderson: Desert Moon (-)

Advertisements

2 Comments

Filed under Krimi-Bestenliste