Robert Karjel: Der Schwede

(c) Blanvalet

(c) Blanvalet

Ginge es nach den amazon-Kritiken, müsste man von Robert Karjels Thriller “Der Schwede” die Finger lassen. Allen Thriller-Fans, die es gern auch ein wenig politisch und mit Beteiligung von Geheimdiensten haben, kann ich dieses Buch aber empfehlen. Es mag nicht alles hundertprozentig schlüssig sein, manchmal auch ein wenig konstruiert. Aber: Karjel erzählt eine interessante Geschichte, die auch die Geschehnisse rund um die Tsunami-Katastrophe 2004 mit jenen einer fiktiven Sekte verwebt.

Der schwedische Geheimagent Ernst Grip wird in die USA gerufen, ohne zu erfahren, worum es sich eigentlich handelt. Schließlich wird er auf eine geheime US-Basis gebracht, wo ein Gefangener festgehalten wird. Offenbar ein Landsmann. Doch schon bald muss sich Grip fragen, ob nicht eigentlich er ins Visier der Amerikaner geraten ist. Denn auch er hat eine nicht ganz lupenreine Vergangenheit.

Karjel hat einen flotten Thriller geschrieben, der mich durchaus überzeugt hat. Er hat zwar nicht das typische Pageturner-Tempo, aber das empfand ich als angenehm. Es mögen zwar hier und da ein wenig die Ecken und Kanten fehlen, aber dennoch hatte ich Spaß beim Lesen. Ich fühlte mich gut unterhalten, auch weil die Figuren durchaus überraschen und Genre-Muster durchbrechen. Kein Krimi-Jahreshighlight, aber angenehm für zwischendurch.

Wem Joakim Zanders Thriller-Debüt “Der Schwimmer” gefallen hat, der wird sich wohl auch hier wohlfühlen.

6 von 10 Punkten

Robert Karjel: “Der Schwede”, übersetzt von Maike Dörries, Blanvalet, 410 Seiten.

Advertisements

Leave a comment

Filed under Rezensionen

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s