11 Wege, zu guten Krimis zu kommen (I): Süchtige unter sich

Ich will hier in den nächsten Wochen abseits der üblichen Besprechungen, KrimiZeit-Abgleiche und Krimi-Tipps eine kleine Serie starten. Das Motto: 11 Wege, zu guten Krimis zu kommen (wobei ich mir vorbehalten will, dass diese Serie letztlich auch 15 oder 33 Wege heißen könnte). Denn das ist gar nicht so einfach bei den unzähligen Neuerscheinungen. Wie bahne ich mir also den Weg durch diesen Krimi-Dschungel? Weg Nummer eins ist einer der schönsten: Es geht doch nichts über das Gespräch mit Gleichgesinnten, oder? Allerdings ist das in größeren Runden für weniger begeisterte Krimileser manchmal ziemlich ermüdend. Denn das klingt dann oft in etwa so: “Hast du eigentlich auch schon was von xy gelesen?”, “Ja, aber nicht die Serie mit xy”, “Und was hältst du von…?”

Tja, so bin ich erst kürzlich wieder auf den Südafrikaner Deon Meyer gestoßen, der schon so lange auf meiner Muss-ich-endlich-mal-Lesen-Liste steht. Und dann bin ich auch gleich wieder an seinen Landsmann Mike Nicol erinnert worden, der ein ähnliches Schicksal in meinem Regal erleidet. Auf der anderen Seiten kann man selbst Lesetipps geben.

Das ist mitunter sehr befruchtend, wenn man ähnliche Vorlieben hat. Aber selbst wenn nicht, wird man auf Autoren aufmerksam, die man sonst nicht so am Radar hätte. Wenn jemand für einen Autor besonders schwärmt, schürt das natürlich meine Neugier. Da muss doch etwas dran sein, selbst wenn es nicht meinen Geschmack trifft. Was kann der jeweilige Autor, um solchen Eindruck zu hinterlassen?

Seit ich meinen Krimi-Blog führe, werde ich auch öfter von Personen darauf angesprochen, bei denen ich gar nicht damit gerechnet hätte. Manchmal habe ich das Gefühl, dass man Krimis immer noch verpönt am besten still und heimlich liest, während man im Regal die “hohen Literaten” platziert. Und natürlich komme ich im Gespräch auch immer wieder darauf, dass das Verständnis von “Krimi” ein sehr weitgefächertes ist. Denn während ich bei Krimi – besser ja eigentlich Crime Fiction – nie an Donna Leon & Co. denke, verbinden natürlich weiterhin viele Leser mit dem Genre entweder bloß seichte Whodunits, harmlose Land-und-Dorf-Krimis und kulinarische Rezeptbuch-Krimis oder aber wahllose Serienkiller-Gemetzel und voyeuristische Blutorgien.

Umso schöner ist es dann, wenn man Gleichgesinnte findet, mit denen man in die Welt seiner Lieblingskrimis abtauchen kann.

In Teil zwei will ich ebenfalls über hoch geschätzte Seelenverwandte schreiben: die Krimi-Blogger.

Advertisements

5 Comments

Filed under 11 Wege, zu guten Krimis zu kommen

5 responses to “11 Wege, zu guten Krimis zu kommen (I): Süchtige unter sich

  1. My Crime Time

    Was für eine tolle, tolle Idee, lieber Peter! Persönlich, unterhaltsam und dann auch noch informativ! Genau deswegen liebe ich Blogs! Bleibt mir nur noch zu hoffen, dass die Serie aus 1001 Tipps bestehen wird, denn das Konzept ist meiner Meinung nach grandios! Und jetzt entschuldige mich bitte, denn ich habe zu tun. Ich muss diesen Beitrag hinaus in die Welt brüllen. 🙂

  2. Schließe mich My Crime Time an: Absolut tolle Idee, die sofort meine Neugier geweckt hat.
    Ich finde tatsächlich die besten Bücher (darunter auch Krimis) durch Gleichgesinnte, Krimiblogs oder Verlagsvorschauen. Umso gespannter bin ich auf die anderen 8/9 Wege.

    Deon Meyer habe ich noch immer nicht gelesen, obwohl er schon so lange auf meiner Liste steht. Dafür habe ich endlich Don Winslow gelesen (Missing. New York) und bin begeistert.
    Vielleicht wäre eine Blogreihe mit “11 Wege, zu mehr Lesezeit zu gelangen” auch noch drin. Das wäre nämlich auch dringend nötig. 🙂

    SUPER! Freue mich schon auf die kommenden Beiträge!

  3. Dann möchte ich mich auch noch kurz meinen Vorrednerinnen anschließen: Ich finde die Idee ebenfalls grandios und freue mich schon sehr, auf die weiteren Wege. 🙂

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s