Krimis, die man 2014 lesen sollte (V)

(c) Blanvalet

(c) Blanvalet

Mehr als 600.000 Exemplare hat er von seinem Energie-Thriller “Blackout” verkauft, der österreichische Autor Marc Elsberg. Das freut mich sehr. Ich kann mich nicht erinnern, wann das zuletzt einem Österreicher gelungen ist. Ich habe Elsberg vor zwei Jahren interviewt, da war dieser außergewöhnliche Erfolg noch nicht absehbar. Mittlerweile reist er nicht nur als Autor, sondern auch als gefragter Experte durch halb Europa. Nun legt er mit “Zero”, das am 26. April auf den Markt kommt, nach. Diesmal geht es um den gläsernen Menschen und das Thema Überwachung. Elsberg hat sich offenbar darauf spezialisiert, Thriller über Themen zu schreiben, über die es in der Gesellschaft wenig Bewusstsein gibt. Aufklärung in Thriller-Form – gut so, ich bin gespannt!

(c) Knaur

(c) Knaur

Tja, und wenn wir schon dabei sind. Ich habe Elsberg vor wenigen Tagen erneut interviewt und auch kurz zu österreichischen Krimiautoren befragt. Er hat dabei – neben anderen – einen mir bislang unbekannten Autor genannt, dessen neues Buch seit 2. Mai im Handel ist: Franz Zellers “Sieben letzte Worte”. Das Buch, als Salzburg-Krimi punziert, liegt nun bei mir in der Warteschleife ziemlich weit oben.

(c) suhrkamp nova

(c) suhrkamp nova

Auf ein weiteres Buch freue ich mich ganz besonders: “Die Sirenen von Belfast” ist der zweite Teil der Serie rund um den in Nordirland ermittelnden katholischen Polizisten Sean Duffy. Teil 1, “Der katholische Bulle”, hat mich echt begeistert. Ich schrieb damals: “Seine Charaktere berühren, weil sie lebensecht sind. Da gibt es keine Superhelden und keine Superschurken – kein simples Gut und Böse.” Ich freue mich auf das am 18. Mai erscheinende Buch.

(c) Blessing

(c) Blessing

Und einen Tipp habe ich noch: Olen Steinhauers Spionage-Thriller “Die Kairo-Affäre” erscheint am 26. Mai. Steinhauer hat bereits drei hochgelobte Bücher rund um den CIA-Agenten Milo Weaver vorgelegt (“Der Tourist”, “Last Exit”, “Die Spinne”). Ich habe den Auftakt dieser Trilogie gelesen. Und ja: Steinhauer kann was. In seinem aktuellen Buch entführt er uns in die arabische Welt und lässt uns an den dunklen Seiten des “Arabischen Frühlings” teilhaben. Das sollte man wohl keinesfalls verpassen.

Advertisements

3 Comments

Filed under Krimis, die man lesen sollte

3 responses to “Krimis, die man 2014 lesen sollte (V)

  1. Danke für die guten Tipps.

  2. Vielen Dank für die tollen Tipps! Das Buch von Elsberg ist nach Blackout ohnehin schon gesetzt. Und bei Olen Steinhauer schaue ich mir auf jeden Fall die Trilogie an – die könnte mir gefallen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s