Ein Jahr crimenoir!

Und ich habe mich gefragt: Was ist das für ein Pokal-Zeichen? WordPress hat mir zum einjährigen Geburtstag von “crimenoir” gratuliert. Jetzt hätte ich mein Jubiläum fast selbst verpasst!

Na ja, ein guter Grund, kurz zurückzublicken. Aber wirklich nur kurz.

Ich habe 121 Beiträge gepostet, jeder dritte Beitrag war eine Buchbesprechung – als insgesamt 40. Ich habe sechs Büchern die Note neun gegeben:

  • Dennis Lehane: “In der Nacht”
  • Adrian McKinty: “Der katholische Bulle”
  • Joe R. Lansdale: “Dunkle Gewässer”
  • Benjamin Percy: “Wölfe der Nacht”
  • J. R. Moehringer: “Knapp am Herz vorbei”
  • Steve Hamilton: “Der Mann aus dem Safe”

Meine schlechteste Note (5 von 10) habe ich bislang vier Mal vergeben:

  • John Niven: “Das Gebot der Rache”
  • Gianrico Carofiglio: “In der Brandung”
  • Jerome Charyn: “Unter dem Auge Gottes”
  • Cormac McCarthy: “Der Anwalt”

Das heißt, ich bin entweder zu gnädig oder einfach sehr geübt bei der Buchauswahl. Die Wahrheit liegt wohl irgendwo in der Mitte. Und ich denke, es hat auch mit Respekt den Autoren gegenüber zu tun.

Aktualisierung: Ich habe tatsächlich einmal die Note vier vergeben (Sara Gran: “Das Ende der Welt”)! Da es eine Doppelbesprechung (mit “Die Stadt der Toten”) war, habe ich das aber schlicht übersehen…

Die Höchstnote 10 habe ich bislang nicht vergeben. Dabei ist die Messlatte eigentlich gar nicht so hoch: Es muss nur so gut wie “Tage der Toten” von Don Winslow sein 😉

Mein meist gelesener Beitrag: Don Winslows “Tage der Toten” wird verfilmt aus dem Februar (ich hoffe hier bald einmal über neue Entwicklungen berichten zu können). Auch gut gelesen: 10 Krimis für Einsteiger.

Meine größte Freude: In meinem allerersten Beitrag habe ich über den “vergessenen George Higgins” geschrieben. Anfang 2014 sieht das anders aus. In wenigen Tagen erscheint “Die Freunde von Eddie Coyle”, “Ich töte lieber sanft” ist seit September auf dem Markt.

So, jetzt ist es doch etwas länger geworden.

Ach, eines noch: Ein besonderer Dank gilt meinen zahlreichen Lesern aus den Nachbarländern Deutschland und Schweiz! Vielen, vielen Dank! Ihr rettet mir immer wieder den Tag.

Advertisements

8 Comments

Filed under Krim(i)skrams

8 responses to “Ein Jahr crimenoir!

  1. My Crime Time

    Herzlichen Glückwunsch zum einjährigen Jubiläum, lieber Peter! *konfetti werf* Und wenn, dann haben wir, also deine Leser, zu danken. Nämlich dir. Ich jedenfalls hole mir hier immer wieder wertvolle Lesetipps ab. Dafür danke ich dir sehr. Noch mehr danke ich dir allerdings, dass ich hier auch mal ganz gelassen meine Meinung sagen kann, wenn ein Buch meinen persönlichen Lesegeschmack nicht so ganz getroffen hat. Ich bin da ja nicht so gnädig wie du. 😉
    Oder kurz ausgedrückt: Schön, dass es dich in der literarischen Blogosphäre gibt! *noch mehr konfetti werf*
    Öhm, der Link zu den vier Büchern mit der schlechtesten Bewertung funktioniert im Text übrigens nicht. 😉

  2. Alles Gute zum Bloggeburtstag! Mach weiter so! Herzlichst, Karo

  3. Ich wünsche ebenfalls alles Gute zum Jahrestag. Viel Kraft und Motivation für die nächsten Jahre 🙂
    Jetzt der Lob – ich habe noch selten einen so brauchbaren und professionell geschriebenen Blog gesehen. Ich gratuliere zu den vielen Beiträgen und den tollen Kritiken. Immer wieder spannend die neuen Artikel zu lesen. Weiter so!

  4. Herzlichen Glückwunsch, lieber Peter, zum ersten Bloggeburtstag! Auf das es noch ganz, ganz viele werden. Deine Texte sind eine echte Bereicherung für die kriminalistische Blogosphäre, da kann ich mich Nicole nur anschließen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s